Mai, 2019

04Mai19:0021:30Susanne Mathilde Zimmerer liest, DesDuo spielt

Termindetails

Präsentiert von: schwäbische mund.art e.V. und Förderverein Schwäbischer Dialekt e.V.

1. Vorstellung: 19.00 Uhr,
2. Vorstellung: 20.30 Uhr

Susanne Zimmerer lebt in Bleichstetten auf der Schwäbischen Alb. Mit ihrer melancholischen Geschichte „Ond jedz“ hat sie 2008 den zweiten Platz beim Sebastian Blau Preis gewonnen. 2011 erschienen ihre „Gloine Gschichdla uff Schwäbisch“ unter dem Titel „A weiße Wimbr“. Zuletzt ist ein Buch mit dem Titel „FederSpiele“ herausgekommen. Beim jüngsten „Blaupreis 2018“ erhielt sie von Jury und Publikum den 1. Preis mit „Hoimweh em Schadda“, einem unter die Haut gehenden inneren Monolog über Schmerz und Verzeiflung, aber auch Trost und Hoffnung, der in eindrucksvoller Weise von einer tief empfundenen Verwurzelung in der Landschaft und Sprache der rauen Alb zeugt. Der preisgekrönte Text ist im Sammelband „Ens Blau neigschrieba – Schwäbische Geschichten und Gedichte“ (Silberburg Verlag) enthalten.

„DesDuo“ sind Oliver Arnold am Klavier und der Sänger Peter Bogowsky. Arnold ist als Spross einer musikalischen Familie ein bunter Hund an den Tasten und „ab der Spätromantik bis zur Gegenwart“ unterwegs. New Instrumental Music und Smooth Jazz liebt er besonders. Kein berühmtes Original ist sicher davor, von ihm aufs Klavier runtergebrochen zu werden. Bogowsky liebt Karaoke im Allgemeinen und Sinatra im Besonderen. Ein Groteil der schwäbisch-knitzen Texte stammen von ihm. Wie er zu seinen genialen Einfällen kommt? Man braucht es es gar nicht wissen, sondern muss nur verzückt und amüsiert dem vituosen Spiel von DesDuo lauschen.

Zeit

(Samstag) 19:00 - 21:30

Ort

Hochschule für Kirchenmusik, Rottenburg

St.-Meinrad-Weg 6

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

X